WIR

Die Präsenz des Themas Sexuelle Belästigung ist in der Öffentlichkeit stark beeinflusst von mehr oder weniger prominenten Impulsen und verschwindet danach zu oft wieder aus dem allgemeinen Interesse. Jedoch geht uns diese Angelegenheit alle an und nur eine kontinuierliche Bewusstmachung schafft das Fundament für einen sensibilisierten Umgang damit.

Uns eint hier der Wunsch, mit unseren Angeboten die Auseinandersetzung mit Sexueller Belästigung zugänglicher zu machen. Dennoch unterscheiden wir uns. Gerade dies ermöglicht es uns auf die gleiche Situation aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu schauen, um so für Sie passgenaue Lösungen zu finden.

Am Arsch!? sind …





Dr. Jana Pieper
Trainerin, Moderatorin, Erziehungswissenschaftlerin
und Sozialpsychologin

Im Tourismus beruflich „groß“ geworden, konnte ich immer wieder beobachten, wie im Dienstleitungsbereich sexuelle Belästigung hingenommen wurde, in der Annahme als Dienstleister die eigenen Grenzen zurückstellen zu müssen. Wurde eine sexuelle Belästigung dennoch öffentlich gemacht, kam es mangels Alternativen oft zur Eskalation und einem Gesichtsverlust auf allen Seiten. 

Durch diese Beobachtungen kam ich zu der Überzeugung, dass es auch einen anderen Lösungsansatz geben muss. Zurzeit leite ich an der TU Dresden ein Forschungsprojekt im Bereich Genderstudien, die eigenen Grenzen zu ziehen ist auch hier ein Thema.

Ich freue mich, meine Erfahrungen und mein Wissen aus der Forschungsarbeit verbinden zu können und durch “Am Arsch?!“ eine Alternative zur Eskalation vermitteln zu können.

  • Moderationen
  • Trainings und Workshops
  • Forschungsarbeiten zum Thema




Rainer Herzog
Systemischer Coach CDA, Mediator BM, Trainer IHK

Erfahrung im Umgang Diversität habe ich durch meine 30-jährige Tätigkeit als Flugbegleiter bei einer großen deutschen Fluggesellschaft. Es ist ein vielseitiges Umfeld zwischen unterschiedlichsten Kulturen, starkem Hierarchiegefälle, mit großer Gemeinsamkeit und Nähe aber auch Einsamkeit.

Jegliche Form der Diskriminierung hat für mich keinen Platz. Da man im Flugzeug nicht einfach rechts ranfahren kann, um Probleme in Ruhe zu lösen, habe ich den Wert qualifizierter Deeskalation und Toleranz anderen gegenüber schätzen gelernt.

Ich möchte aufklären, Betroffenen etwas Konkretes an die Hand geben.

  • Strukturen im Umgang mit SB
  • Trainings und Workshops
  • Persönliches Coaching




Antje Köppen
Systemische Coachin und Organisationsberaterin,
MA Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und BWL

Das Teilen von Erfahrungen mit sexueller Belästigung ist auch heute nicht erwünscht. Das Wichtige an diesem komplexen Thema ist jedoch, sexuelle Belästigung, Übergriffe, Machtmissbrauch und damit einhergehender psychischer Gewalt – transparent, sichtbar, ansprechbar zu machen.

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder im beruflichen Kontext benötigt eine unabhängige Anlaufstelle, die Ressourcen bereitstellt, die Geschädigten aufzuklären, zu stärken und zur Handlungsfähigkeit zu bringen.

  • Pers. Coaching und Begleitung
  • Organisationsentwicklung
  • Krisenkommunikation